Science Club ArchivScience Club 5x5cm CMYK400

 

Übersicht über die bisherige Themen

 

Lfd. Datum   Referent   Thema
2018        
1. 26.02.        
   Dr. Dieter Roller      
 

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit

Die hellsten Köpfe scheitern, wenn es um Wahrscheinlichkeiten geht; unser Denken ist auf sie nicht eingestellt. So führt eine Entlastungsautobahn zu längeren Fahrzeiten; das Wechseln einer Tür im Ziegenproblem erhöht die Chancen auf einen Gewinn; ein Politiker gewinnt die Wahl, obwohl er weniger Stimmen hat. Sicher Erachtetes stellt sich bisweilen als höchst unwahrscheinlich heraus. Einige als äußerst selten eingeschätzte Ereignisse sehen bei näherer Betrachtung eher alltäglich aus. Eine vergnügliche Einführung in die Wahrscheinlichkeitsrechnung.

2. 27.04.   Erich Klink  

Sternbilder

Sterne bilden am Himmel so auffällige Gruppierungen, dass sie schon seit langem zu Sternbildern zusammengefasst werden. Diese Figuren haben nichts mit einer physikalischen Zusammengehörigkeit der jeweiligen Sterne zu tun, die oft Hunderte von Lichtjahren voneinander entfernt sind. Sternbilder dienen zur Orientierung am Sternenhimmel. Nach einer Einführung in die Geschichte der Sternbilder werden einige Sternbilder näher erläutert.
Im Anschluß mit Hilfe von Apps im Freien live bestimmen von Sternen und Planeten.

3. 15.06.  

Prof.Dr.-Ing.
Silke Wieprecht,
Institut für Wasser-
und Umweltsystem-modellierung, Universität Stuttgart

 

 

Die „schmutzigen“ Geheimnisse von Talsperren

Die Stromgewinnung aus Wasserkraft gilt als ökologisch sauber und ohne schädliche Nebeneffekte. So einfach ist die Sache jedoch nicht. Zum einen finden sich durch den Aufstau der Gewässer viele abgelagerte Sedimente in den Stauräumen, die das Volumen des Speichers teils erheblich reduzieren, im Unterwasser wieder fehlen, zu Flusseintiefungen führen und dadurch ganz wesentliche ökologische Schäden verursachen. Die Frage ist, wie werden wir die Sedimente wieder los? Andererseits sind insbesondere an den feinen Sedimenten oftmals Schadstoffe und organisches Material gebunden. Dies führt zu „pupsenden“ Speichern, d.h. Methanausgasungen, was dafür bekannt ist den Treibhauseffekt zu verstärken. Außerdem haben wir an vielen Stauseen das Problem der vermehrt auftretenden Blaualgenblüten, die giftig sind und damit die Trinkwasser-, aber auch Freizeitnutzung unmöglich machen. Es bleibt also die Frage: Sind diese Effekte tatsächlich der regenerativen Energienutzung durch Wasserkraft zuzuschreiben und ist die Wasserkraft vielleicht doch nicht so sauber, wie wir uns immer vorstellen? Wir haben Untersuchungen dazu an mehreren deutschen Speichern durchgeführt.

 4.   21.09.  

Prof.Dr.-Ing.
Andreas Griesinger,
Fakultät Maschinenbau, Duale Hochschule Baden Württemberg

 

Mit Energie durch die Physik

Energie ist ein grundlegender Begriff, der in den Naturwissenschaften und im Alltag eine wichtige Rolle spielt.
Der Vortrag beschäftligt sich mit den wichtigen und unwichtigen Fragen rund um das Thema Energie und Energieumwandlung.

5.    23.11.   Prof. Dr.-Ing. Martin Schmauder, Institut für Technische Logistik und Arbeitssysteme, Technische Universität Dresden

 

   

Ergonomie – damit die Technik nicht nervt.

Wer hat sich nicht schon geärgert, wenn ein Gerät nicht so funktioniert, wie gedacht oder gewünscht. Und auch wenn der Heimwerker Blasen an den Händen bekommt ist Ergonomie notwendig. Die Anpassung der Technik an den Menschen – ob bei Anzeigen, Schaltern, Hebeln und Knöpfen oder Werkzeugen und Maschinen ist hier das Ziel. Anhand von Beispielen werden Gestaltungslösungen aufgezeigt.

2019          
6.    25.01.    Dr. Dieter Roller

 

   

Die seltsame Welt der Quantenmechanik

Die Quantenmechanik ist eine Theorie der Physik, die die Eigenschaften und Gesetzmäßigkeiten von Materie beschreibt. Im Gegensatz zu den Theorien der klassischen Physik erlaubt sie die Berechnung physikalischer Eigenschaften von Materie im Größenbereich der Atome und darunter. Sie verwendet Begriffe und Konzepte, die sich der Anschaulichkeit entziehen und auch einigen Prinzipien widersprechen, die in der klassischen Physik als fundamental und selbstverständlich angesehen werden. Der Vortrag ist ein Versuch, diese Konzepte näher zu bringen.

Bild5

7.    29.03.    

Prof. Dr. Ansgar Gerlicher
Director of Research in Auto-/Mobile Applications Institute for Mobility & Digital Innovation Hochschule der Medien Stuttgart

   

"Die Zukunft der Digitalisierung der Mobilität"

Forschungsschwerpunkt von Prof. Gerlicher sind die Themen Mobilität und digitale Innovation mit dem Ziele herauszufinden, wie man in Zukunft den negativen Folgen des zunehmenden Straßenverkehrs durch neue Ansätze für den Transport von Menschen und Gütern begegnen kann.  Durch autonome Fahrzeuge, neue digitale Dienste wie VR oder AR und alternative Fortbewegungsmittel wird sich das Leben in vielen Bereichen grundlegend verändern. Um diese große Aufgabe besser und effektiver angehen zu können, hat Prof. Gerlicher zusammen mit drei Kollegen der Hochschule der Medien das "Institute for Mobility and Digital Innovation"

8.     24.05.   Prof. Dr.-Ing. Karl-Heinz Kayser
Laborleiter Labor Automationstechnik Hochschule Esslingen

 

   

„Sicherheit technischer Systeme – eine Sache des Zufalls ? „

Von technischen Systemen (Maschinen, Anlagen,Geräte,..) können potentiell Gefahren für Personen und Umwelt ausgehen. Ein sicherer Betrieb solcher Systeme ist das Ergebnis einer systematischen  Entwurfs- und Konstruktionsarbeit. Im Vortrag werden Arbeiten und Methoden der Konstrukteure dargestellt. Diese haben sich, auf Grund der steigenden Komplexität technischer Systeme,  in den letzten Jahren massiv verändert. 

9.    19.07.   Prof. Dr. Michael Resch

Höchstleistungsrechenzentrums (HLRS) Universität Stuttgart

 

  "Simulation mit Höchstleistungsrechnern"

Höchstleistungsrechner erlauben die Simulation immer komplexerer Systeme. Sie werden dort eingesetzt, wo Experimente nicht mehr greifen oder zu gefährlich sind. In der Klimaforschung stellen Sie eine Grundsäule für unser Verständnis der komplexen Prozesse dar. In der Automobilindustrie treiben sie die Optimierung voran. In der Luft- und Raumfahrt machen sie Vorgänge sichtbar, die experimentell nur schwer oder gar nicht untersucht werden können. In diesem Vortrag steht zunächst die Frage nach dem Werkzeug Höchstleistungsrechner im Vordergrund. Daraus entwickeln wir eine Sichtweise auf die Simulation als eines einerseits technischen Werkzeuges aber andererseits auch einer menschlichen Fähigkeit. Schließlich widmen wir uns der Frage nach der Bedeutung der Simulation für unser Leben basierend auf einer Diskussion über die Schwächen und Stärken des Konzepts.

10.  27.09.    Prof. Dr. Axel Prokop
Chefarzt Chirurgie, Klinikverbund Böblingen-Sindelfingen

 

 

Minimalinvasiive Techniken in der Unfallchirurgie

In den letzten Jahrzehnten haben sich die Techniken der Versorgung von Verletzungen gravierend verändert. Mit immer kleineren Zugängen lassen sich komplexe Operationen durchführen. Gerade in der Unfallchirurgie bedeuten minimal invasive Zugänge weniger Schmerzen, weniger Blutverlust und schnellere Rekonvaleszenz, dies wird an vielen Beispielen im Vortrag aufgezeigt.

11. 22.11.        
2020          
12. 24.01        
13. 27.03.        
14. 19.07.        


Joomla templates by a4joomla